AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen
für Unternehmer

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, die Sie mit uns als Anbieter (PEGASUS SPIELE Verlags- und Medienvertriebsgesellschaft mbH) über die Internetseite https://beta.pegasusshop.de schließen, soweit nicht schriftlich zwischen den Parteien eine Abänderung vereinbart wird. Abweichende oder entgegenstehende Geschäftsbedingungen sind nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung wirksam.

(2) Wir bieten unsere Produkte nur zum Kauf an, soweit Sie eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft sind, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (Unternehmer). Ein Vertragsabschluss mit Verbrauchern ist ausgeschlossen.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich im jeweiligen Angebot.

(2)  Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(3)  Sie können ein verbindliches Vertragsangebot (Bestellung) telefonisch, per E-Mail, per Fax, per Post oder über das Online-Warenkorbsystem abgeben.
Beim Kauf über das Online-Warenkorbsystem werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im „Warenkorb" abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste können Sie den „Warenkorb" aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite „Kasse" und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.
Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück" des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung über die entsprechende Schaltfläche geben Sie ein verbindliches Angebot bei uns ab.
Sie erhalten zunächst eine automatische E-Mail über den Eingang ihrer Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt.

(4)  Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt bei Bestellung per Telefon sofort oder spätestens innerhalb von 5 Tagen durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher Ihnen die Ausführung der Bestellung oder Auslieferung der Ware bestätigt wird (Auftragsbestätigung).
Sollten Sie innerhalb dieser Frist keine entsprechende Nachricht erhalten haben, sind Sie nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

(5) Auf Anfrage erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot, welches Ihnen in Textform zugesandt wird und an das wir uns 5 Tage gebunden halten. Sie nehmen das Angebot mit Bestätigung in Textform an.

(6) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Preise, Zahlungsbedingungen und Versandkosten

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Nettopreise dar. Sie beinhalten nicht die gesetzliche Mehrwertsteuer.

(2) Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten, sie werden gesondert berechnet, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist. Nähere Einzelheiten finden sich unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot.

(3) Erfolgt die Lieferung in Länder außerhalb der Europäischen Union können von uns nicht zu vertretende weitere Kosten anfallen, wie z.B. Zölle, Steuern oder Geldübermittlungsgebühren (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute), die von Ihnen zu tragen sind.

(4) Preiskorrekturen aufgrund von Irrtümern oder bedingt durch Preis- oder Konditionsänderungen unserer Lieferanten sowie durch Währungskursänderungen behalten wir uns jederzeit auch ohne Vorankündigung bzw. gesonderte Benachrichtigung vor. Sie haben dann das Recht, nach den gesetzlichen Vorschriften vom zustande gekommenen Vertrag zurückzutreten.

(5) Entstandene Kosten der Geldübermittlung (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute) sind von Ihnen in den Fällen zu tragen, in denen die Lieferung in einen EU-Mitgliedsstaat erfolgt, die Zahlung aber außerhalb der Europäischen Union veranlasst wurde.

(6) Sie haben die unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot ausgewiesenen Zahlungsmöglichkeiten. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten oder auf der Rechnung keine andere Zahlungsfrist angegeben ist, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig. Der Abzug von Skonti ist nur zulässig, sofern im jeweiligen Angebot oder in der Rechnung ausdrücklich ausgewiesen.

(7) Stehen mehrere Forderungen offen, so haben wir die Möglichkeit, Zahlungen vorbehaltlich einer anderen Bestimmung auf die jeweils ältesten Forderungen nebst Nebenforderungen anzurechnen.

(8) Als Zahlungsmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung: Vorkasse, SEPA-Basislastschrift und PayPal. Neukunden zahlen grundsätzlich per Vorkasse. Für weitere Einzelheiten verweisen wir auf unsere Versandbedingungen.

(9) SEPA-Lastschrift (Basis- und/ oder Firmenlastschrift)
Bei Zahlung per per SEPA-Lastschrift (nicht für Neukunden) ermächtigen Sie uns durch Erteilung eines entsprechenden SEPA-Mandats, den Rechnungsbetrag vom angegebenen Konto einzuziehen. Der Einzug der Lastschrift erfolgt innerhalb von 8 Tagen nach Vertragsschluss. Die Frist für die Übermittlung der Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 5 Tage vor dem Fälligkeitsdatum verkürzt. Sie sind verpflichtet für die ausreichende Deckung des Kontos zum Fälligkeitsdatum zu sorgen. Im Falle einer Rücklastschrift aufgrund Ihres Verschuldens haben Sie die anfallende Bankgebühr zu tragen.
Wir behalten uns das Recht vor, im Einzelfall die Zahlungsarten SEPA-Basislastschrift und/ oder SEPA-Firmenlastschrift auszuschließen.

§ 4 Lieferbedingungen

(1) Die voraussichtliche Lieferfrist ist im jeweiligen Angebot angegeben. Liefertermine und Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden. Bei der Zahlart Vorkasse per Überweisung erfolgt die Versendung der Ware erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises und der Versandkosten bei uns.

(2) Sollte ein von Ihnen bestelltes Produkt wider Erwarten trotz rechtzeitigem Abschluss eines adäquaten Deckungsgeschäftes aus einem von uns nicht zu vertretenden Grund nicht verfügbar sein, werden Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und im Falle des Rücktritts etwa bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet. Fälle höherer Gewalt suspendieren die Vertragsverpflichtung der Parteien für die Dauer der Störung und im Umfang ihrer Wirkung.
 
(3) Die Versendung erfolgt auf Ihre Gefahr. Sofern Sie es wünschen, erfolgt der Versand mit einer entsprechenden Transportversicherung, wobei die hierdurch entstehenden Kosten von Ihnen zu übernehmen sind. Transport- und sonstige Verpackungen werden nicht zurückgenommen.
 
 (4) Mit der Absendung an Sie, spätestens mit Verlassen des Lagers, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware auf Sie über. Dies gilt unabhängig davon, ob die Versendung der Ware vom Erfüllungsort erfolgt oder wer die Frachtkosten trägt.

 (5) Teillieferungen sind zulässig und können von uns selbstständig in Rechnung gestellt werden, sofern Sie hierdurch nicht mit Mehrkosten für den Versand belastet werden.

§ 5 Verzugszinsen

(1) Bei Überschreitung der Zahlungsziele werden die Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem zu diesem Zeitpunkt geltenden Basiszinssatz berechnet. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt vorbehalten. Ihnen ist der Nachweis gestattet, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger sei.

(2) Für schuldhaft nicht oder nicht rechtzeitig abgenommene Ware können wir für jeden Monat der Lagerung 1% des Kaufpreises als Lagergebühr sowie eine weitere Anzahlung von 10% des Kaufpreises verlangen. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger sei.

(3) In den Fällen des Abs. 1 und 2 berechnen wir pro Mahnung außerdem eine Pauschale in Höhe von EUR 5,00. Eine Mahnung ist in den gesetzlich genannten Fällen entbehrlich.

§ 6 Gewährleistung und Haftung

(1) Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Sache. Die Fristverkürzung gilt nicht:

- für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten sonstigen Schäden;
- soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben;
- bei Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben;
- bei gesetzlichen Rückgriffsansprüchen, die Sie im Zusammenhang mit Mängelrechten gegen uns haben.

(2) Als Beschaffenheit der Sache gelten nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.
 
(3) Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

§ 7 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

(1) Ihnen steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts sind Sie nur insoweit befugt, als Ihre Forderung auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
 
(2) Wir behalten uns das das alleinige Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.
 
(3) Sie können die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab, wir nehmen die Abtretung an. Sie sind weiter zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.
 
(4) Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.
 
(5) Wir verpflichten uns, die Ihnen zustehenden Sicherheiten auf Ihr Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

(6) Wir verpflichten uns, die Ihnen zustehenden Sicherheiten auf Ihr Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

(7) Sie sind verpflichtet, die Vorbehaltsware pfleglich zu behandeln und gegen Feuer, Wasser sowie Diebstahlsschäden zu versichern. Das Vorhandensein dieser Versicherung ist uns auf Verlangen nachzuweisen.

§ 8 Reklamationen

(1) Reklamationen müssenbei offensichtlichen Mängeln innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich oder fernmündlich erfolgen, bei versteckten Mängeln innerhalb von 8 Tagen nach Entdeckung des Mangels. Dies gilt auch für den Fall eines Rückgriffsrechts nach § 478 BGB.

(2) Reklamationen werden folgendermaßen abgewickelt: Sie erbitten bei uns einen Retourenschein mit Retourennummer, den Sie uns nach Erhalt ausgefüllt wiederzukommen lassen.

(3) Bei berechtigter Reklamation erhalten Sie nach unserer Wahl kostenlosen Ersatz oder eine Gutschrift. Sollte eine Nachlieferung nicht möglich sein, können Sie – unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche – vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung mindern. Bei Rücknahme aus Kulanz oder bei einer unberechtigten Rücksendung behalten wir uns nach unserer Wahl eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 10% oder eine Gutschrift entsprechend dem derzeitigen Marktwert vor. Diesen derzeitigen Marktwert schätzen wir nach bestem Wissen und Gewissen.

(4) Ansprüche von Ihnen wegen der zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen sich erhöhen, weil die von uns gelieferte Ware nachträglich an einen anderen Ort als die Ihre Niederlassung verbracht worden ist, es sei denn, die Verbringung entspricht bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware.

§ 9 Indemnität

Falls wir es ausdrücklich mit Ihnen verabredet haben, werden wir Sie gegen im Zusammenhang mit von uns gelieferten Waren geltend gemachten Ansprüche Dritter schadlos halten und gerichtliche Klagen übernehmen. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie ohne unsere Zustimmung nichts unternehmen, dass unsere Verteidigungsmöglichkeiten beschränkt. Insbesondere dürfen Sie die Ansprüche des Dritten nicht anerkennen. Wir wählen die für uns passende Verteidigung nach alleinigem Ermessen, insbesondere einen entsprechenden Rechtsvertreter.

§ 10 Rücksendungen

(1) Wir nehmen nur Rücksendungen entgegen, die mit einer gut leserlich auf der Außenseite des Paketes angebrachten Retourennummer versehen sind. Unfreie Rücksendungen werden generell nicht angenommen.

(2) Wir können nur nicht ausgepreiste, unbeschädigte und original verpackte Artikel gutschreiben, die von uns bezogen worden sind.

(3) Außerdem schreiben wir Artikel nicht gut, soweit sie nicht auf dem Retourenschein aufgelistet waren.

§ 11 Versendung von Prüfberichten

(1) Von uns gelieferte Waren sind alle getestet und entsprechen den einschlägigen, aktuellen deutschen bzw. europarechtlichen Sicherheitsvorschriften. Die technischen Sicherheitsbewertungsunterlagen heben wir nur zur Einsichtnahme durch die zuständige Behörde auf; wir können sie Ihnen nicht zugänglich machen.

(2) Sie können bei uns aber jederzeit EG-Konformitätserklärungen in deutscher Sprache für die gelieferte Ware anfordern, die wir Ihnen innerhalb von 3 Tagen auf unsere Kosten zuschicken.

§ 12 Buchpreisbindung

Für alle unsere preisgebundenen Buchprodukte, deren erstes Erscheinen länger als 18 Monate zurückliegt und die in unserem Webshop www.pegasusshop.de zu vergünstigten Preisen (roter Verkaufspreis) oder überhaupt nicht mehr angezeigt werden (d.h. ausverkauft sind), ist die Buchpreisbindung iSd § 8 PreisbindungsG aufgehoben.

§ 13 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
 
(2) Erfüllungsort sowie Gerichtsstand ist unser Sitz, soweit Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind. Dasselbe gilt, wenn Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU haben.
 



II. Kundeninformationen

1. Identität des Verkäufers

PEGASUS SPIELE Verlags- und Medienvertriebsgesellschaft mbH
Am Straßbach 3
61169 Friedberg
Deutschland
Telefon: 06031 72170
E-Mail: info@pegasus.de


2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Die technischen Schritte zum Vertragsschluss und der Vertragsschluss selbst, sowie die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe des § 2 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

3.1. Vertragssprache ist deutsch.

3.2. Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung oder der Anfrage können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. 

letzte Aktualisierung: 25.11.2019

Zuletzt angesehen